Transfinito edizioni

Giancarlo Calciolari
Il romanzo del cuoco

pp. 740
formato 15,24x22,86

euro 35,00
acquista

libro


Giancarlo Calciolari
La favola del gerundio. Non la revoca di Agamben

pp. 244
formato 10,7x17,4

euro 24,00
acquista

libro


Christian Pagano
Dictionnaire linguistique médiéval

pp. 450
formato 15,24x22,86

euro 22,00
acquista

libro


Jasper Wilson
Burger King

pp. 96
formato 14,2x20,5

euro 10,00
acquista

libro


Christiane Apprieux
L’onda e la tessitura

pp. 58

ill. colori 57

formato

cm 33x33

acquista

libro


Giancarlo Calciolari
La mela in pasticceria. 250 ricette

pp. 380
formato 15x23

euro 14,00
euro 6,34

(e-book)

acquista

libro

e-book


TRANSFINITO International Webzine

INTER INTER: das Schöne des Lebens

Armando Verdiglione
(19.10.2012)

Ἀκούσαϛ δὲ ὁ ᾽Ὶηαοῦς εῐπεν, αὓτη ή ἀσθένεια οὐκ ἔστιν πρὸς θάνατον άλλ᾿ ὐπὲρ τἥς δόξης τοΰ θεοὒ, ἵνα
δοξαστἤ ό υἱὸς τοὒ θεοὓ δι᾿ αὐτἤς.<7br>
Audiens autem Iesus dixit: „Infirmitas haec non est ad mortem, sed pro gloria Dei, ut glorificetur Filius
Dei per eam.“



Es gibt Varianten in den Versionen dieser Stelle des Johannes (11:4), über Lazarus.
„Als Jesus das hörte, sagte er: ‚Diese Schwachheit ist nicht zum Tode, sondern sie
dient der Herrlichkeit Gottes, damit der Sohn Gottes durch sie verherrlicht werde.‘“.
Auf diese Stelle stützt sich das, was von einigen als das Meisterwerk von Sören
Kierkegaard betrachtet wird. Aber jede Schrift soll mit den anderen Schriften, innerhalb
eines einzigen Textes, gelesen werden. Die Schrift von Kierkegaard trägt den Titel
Die Krankheit zum Tode (1849), wobei die Formel von Johannes ist. Es ist eine
Schrift mit ungeheuren Konsequenzen für das, was in der Folge, unter denen, die in
einer oder anderer Weise dieselben Fragen berührt haben, geschehen ist. Das Buch
wurde mit einem Pseudonym veröffentlicht. Kierkegaard sagt nicht, dass er der neue
Mensch ist, aber in dieser Schrift taucht diese Formel des neuen Menschen auf. Und
das Pseudonym, Anti-Climacus, würde der außergewöhnlichen Christen sein. Die
andere von Kierkegaard berücksichtigte Stelle ist aus der Genesis 2:17:

Aber vom Baume der Erkenntnis des Guten und Bösen, von dem sollst du nicht essen, denn welchen
Tages du davon issest, stirbst du des Todes.


Die Formel lautet: des Todes zu sterben. Die beiden Stellen sind vielleicht den
Vorwand für Kierkegaard. Hierüber schreibt er (ebd., S. XXI):

Von dem Verhältnis, in dem die Synthese sich zu sich selbst verhält, indem Gott, der den Menschen
zu dem Verhältnis machte, ihn gleichsam aus seiner Hand loslässt.


Auch in der deutschen Auflage der Confessio Augustana wird gesagt, dass die Gottlosen
sich von Gott abgewandt haben, „sobald Gott seine Hand abzog.“ Aber kehren
wir zur Stelle des heiligen Johannes zurück: Diese Schwachheit ist nicht zum Tode.
Stirbt Lazarus oder stirbt er nicht? Das Evangelium sagt: „Diese Schwachheit ist
nicht zum Tode, sondern sie dient der Verherrlichung Gottes, damit der Sohn Gottes
durch sie verherrlicht werde.“ Die wesentliche Frage ist diejenige, die aus dem
Körper in Herrlichkeit hervorgeht. Der Körper und die Szene kombinieren sich in
der Chiffre. […]


Originaltext

Inter Inter: das Schöne des Lebens, vom Armando Verdiglione
Opera di Hiko Yoshitaka, 2012

Gli altri articoli della rubrica Cifrematica :












| 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 |

3.10.2018